Bewegung ist die beste Medizin für ein gesundes Leben

Wie eine Studie von der Universität of Canberra zeigt, macht regelmässige Bewegung den Körper fitter und kann vor geistigem Verfall und vielleicht sogar vor Demenzerkrankung schützten. Dabei wurden 39 andere Studien analysiert, welche die Wirkung von den verschiedenen Trainingarten und Tai Chi und Yoga behandelten. Die Studie kann hier auf Englsich angeschaut werden. Wir wollen Ihnen dazu einige Tipps und Tricks weitergeben:

Radfahren ist eine der gesündesten Sportarten überhaupt
Auch wer übergewichtig ist, kann damit seine Gelenke schonen und den Leistungsgrad seiner Kondition anpassen. Besonders geeignet sind Touren in hügeligem Gelände, bei denen man sich bergauf auch mal hohen Belastungen aussetzt, um sich dann bergab wieder davon zu erholen. Notfalls hilft auch regelmässiges Strampeln auf dem Hometrainer oder im Fitness Studio.

 

 

Fokus aufs Körpergewicht
Statt Kraftmaschinen sollte man eher das eigene Körpergewicht nutzen und seinen Kreislauf mit funktionellem Training anregen: Kniebeugen, Liegestützen, Ruder- und Atemübungen sind hilfreich. Oft hilft die Anleitung eines Trainers, um sich nicht auf bestimmte Muskelgruppen, sondern auf Bewegungsabläufe zu konzentrieren. Sie fördern Kraft, Ausdauer, Koordination, aber auch das Gleichgewicht.

 

 

Bergwanderungen wirken positiv auf den Cholesterinspiegel
Herz und Kreislauf werden bei längeren Bergwanderungen dank ihrer Ausdauerbelastung besonders gestärkt.  Studien zeigen daneben, dass sich besonders Wanderungen auf einer Höhe von über 1800 Metern positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken. Wer regelmässig mindestens eine Stunde, wenn möglich auch längere, zügige Wanderungen in den Bergen macht, baut nicht nur Stress ab, sondern tut seiner Gesundheit in mehrfacher Hinsicht Gutes.

 

Schwimmen schont nicht nur die Gelenke
Schwimmen hilft auch beim Abnehmen, trainiert durch den Wasserwiderstand die Muskulatur und ist auch ein hervorragendes Ausdauertraining zur Stärkung von Herz und Kreislauf. Wer wöchentlich einmal mindestens 30 Minuten schwimmt, leistet bereits einen grossen Beitrag für ein gesundes Herz.

 

 

Wir wünschen viel Spass, Ausdauer und die Dusche nach dem Training ist doch auch immer eine Wohltat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.