Gemeinsam mit Spezialisten den Bergwald pflegen

bergwaldprojekt-06Eine ganze Woche im Bergwald verbringen, den für uns alle wichtigen Schutzwald pflegen und dabei vieles über die Natur in den Bergen lernen: Als Freiwillige oder Freiwilliger des Bergwaldprojektes ist das möglich.

Auch 2016 sucht das Bergwaldprojekt Menschen, die sich im Bergwald engagieren möchten. In den Wäldern an den Schweizer Berghängen gibt es einiges zu tun, denn nur gesund und gepflegt bieten sie der Bergbevölkerung, aber auch den Menschen im Mittelland, Schutz vor Lawinen, Steinschlag, Erosion und Hochwasser.

Zusammen mit über 2000 Freiwilligen im Jahr steckt das Bergwaldprojekt jährlich viel Zeit und Kraft in die Pflege der Bergwälder. Es nimmt die Menschen mit in die Natur, öffnet während eines Arbeitseinsatzes auch Augen, Ohren und Herzen für die Belange des Schutzwaldes.

Fehlende Finanzen
Die Waldbesitzer können die Pflege der Schutzwälder oft nicht mehr finanzieren. Insbesondere seit der Aufhebung des Mindestkurses beim Schweizer Franken zeigt sich vermehrt, dass schlicht das Geld dazu fehlt. Denn finanziert worden sind solche Arbeiten bisher zu einem Grossteil durch den Verkauf des geschlagenen Holzes ins Ausland. Dieser Markt ist mit dem starken Franken eingebrochen, es fehlen Millionen an Einnahmen, die bis anhin in die Pflege des Bergwaldes geflossen sind.

Damit unser aller Schutz nicht zu einem Spielball der globalisieren Wirtschaft wird, arbeitet das Bergwaldprojekt mit Freiwilligen daran, die Bergwälder intakt zu halten. Die Frauen und Männer aus den unterschiedlichsten Berufssparten und Bevölkerungsschichten setzen sich gemeinsam eine Woche lang für den Schutz von uns allen ein. Geld verdienen sie dabei keines, aber sie erleben die pure Natur, ein starkes Gemeinschaftsgefühl und sie lernen viel über die ökologischen Zusammenhänge. Übernachtung und Verpflegung werden jeweils vom Bergwaldprojekt gestellt. Das Bergwaldprojekt ist an 43 Orten in der Schweiz und im nahen Ausland aktiv.

Eine Übersicht findet sich unter www.bergwaldprojekt.org sowie über folgenden Link zu den einzelnen Daten: Daten für Einsätze in der Schweiz

,

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.