Alt Bundesrat Adolf Ogi empfängt den Erich Walser Generationenpreis 2016

Alt Bundesrat Dr. h.c. Adolf Ogi empfing am 29. August 2016 den Erich Walser Generationenpreis am 10. World Demographic & Ageing (WDA) Forum «Our Next World» in St.Gallen. Sein früherer Weggefährte Moritz Leuenberger unterstrich in seiner Laudatio Ogis Mut zu kühnen, generationenübergreifenden Projekten und seinen Enthusiasmus, mit dem er vor allem auch Jugendliche begeistern könne. Verliehen wurde der Preis vom WDA Forum gemeinsam mit Helvetia Versicherungen und Prof. Dr. Günter Müller-Stewens von der Universität St.Gallen. Adolf Ogi widmet ihn seiner Stiftung «Freude herrscht». Die Krönli Kids des SC Brühl St.Gallen 1901 erhielten vom WDA Generationenclub zudem den ersten regionalen Anerkennungspreis.

Foto 1_Erich Walser Generationenpreis_29082016

Regina Regenass, Managing Director des WDA Forums, und Stefan Loacker, CEO der Helvetia Gruppe, übergeben den Erich Walser Generationenpreis an alt Bundesrat Adolf Ogi

 

Am 29. August 2016 nahm alt Bundesrat Dr. h.c. Adolf Ogi den Erich Walser Generationenpreis 2016 am 10. World Demographic & Ageing Forum «Our Next World» an der Universität St.Gallen persönlich entgegen. Mit dem Preis werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich vorbildhaft für das Verständnis zwischen den Generationen einsetzen. Die Jury setzte sich zusammen aus Prof. Dr. Günter Müller-Stewens von der Universität St.Gallen, Stefan Loacker, CEO der Helvetia Gruppe, und Delegierten des Verwaltungsrates der WDA Forum AG. Sie hielt fest, dass Adolf Ogi mit seinem Engagement, seiner positiven Grundhaltung und der mutigen Weitsicht gegenüber dem gesellschaftlichen Wandel mustergültig zeige, dass aktuelle und künftige Herausforderungen der Gesellschaft nur bewältigt werden können, wenn die Menschen generationenübergreifend handeln und lernen.

Moritz Leuenberger rühmt den exemplarischen Weitblick
Auch sein früherer Weggefährte Moritz Leuenberger hob in der Laudatio hervor, wie Adolf Ogi mit Begeisterung immer wieder kühne Projekte entworfen und mit seinem Enthusiasmus vor allem junge Menschen begeistert habe. Seine Visionen habe er ohne ideologische Schranken und stets mit Liebe zu den Menschen vorangetrieben. Sein Einsatz als UNO-Sonderberater für Sport und als Bundesrat gegen Landminen oder für nachhaltige Energiepolitik würde künftigen Generationen dienen. Das gelte auch für die neue Eisenbahn-Alpentransversale (Neat), für die er die Weichen gestellt habe. Das verdankte ihm auch Stefan Loacker, CEO der Helvetia Gruppe, welche die Neat-Tunnelbauplätze Gotthard und Ceneri versichert, und ergänzte: «Aus dem Kerngeschäft der Lebensversicherung und Vorsorge heraus ist es uns wichtig, dass das Verständnis zwischen den Generationen gefördert wird. Adolf Ogi hat diesen Dialog stets angetrieben – in der Politik und ehrenamtlich.»

Preisgeld für die Stiftung «Freude herrscht»

Laudator Moritz Leuenberger fand lobende Worte für das generationenübergreifende Engagement seines Weggefährten alt Bundesrat Adolf Ogi.

Laudator Moritz Leuenberger fand lobende Worte für das generationenübergreifende
Engagement seines Weggefährten alt Bundesrat Adolf Ogi.

Der seit 2005 bestehende Prix des Générations wurde nun erstmals in Gedenken an Erich Walser, Gründungsmitglied des WDA Forums und ehemaliger Verwaltungsratspräsident und CEO der Helvetia Holding AG, unter dessen Namen verliehen. Er wird unter der Führung des WDA Forums in dreijährigen Abständen vergeben und ist mit CHF 20 000 dotiert, gestiftet von Helvetia Versicherungen. Adolf Ogi übergibt das Preisgeld seiner Stiftung «Freude herrscht». Diese unterstützt Programme, die bei Kindern ein gesundes Selbstbewusstsein und körperliche Leistungsfähigkeit fördern. «Dank dem Preis werden wir noch weitere Projekte in dessen Sinn unterstützen können», freut sich Adolf Ogi. «Mit der Stiftung wollen wir Tugenden wie Lebensfreude, Leistungsfähigkeit, Durchhaltewille, Hilfsbereitschaft und Kameradschaft an kommende Generationen weitervermitteln.»
Regionaler Anerkennungspreis für die Krönli-Kids 2015/2016 – SC Brühl St.Gallen 1901

Die Krönli Kids 2015/2016 des SC Brühl St.Gallen 1901 erhielten vom WDA Forum den regionalen Anerkennungspreis

Die Krönli Kids 2015/2016 des SC Brühl St.Gallen 1901 erhielten vom WDA Forum den
regionalen Anerkennungspreis

Auch die Krönli Kids des SC Brühl St.Gallen 1901 verfolgen diese Zielsetzung. So konnten sie an diesem Abend den ersten regionalen Anerkennungspreis über CHF 3 000, gestiftet vom WDA Generationenclub, entgegennehmen. In seiner Laudatio würdigte Adolf Ogi die fussballbegeisterten Krönli Kids: «Sie leben Integration und sind über die Generationen hinweg mit Herzblut aktiv.» Die Trainer im Pensionsalter führen jährlich rund 60 fünf- bis sechsjährigen Kinder aus rund 30 Nationen nicht nur spielerisch und ungezwungen an den Fussball heran, sondern stellen auch Werte wie Fairness, Ordnung und Disziplin ins Zentrum.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.