muba trumpft mit drei grossen Fokusthemen

Publireportage von unserem Partner muba

Frischer Wind umgibt die muba. Mit neuem visuellem Kleid und vielen inhaltlichen Änderungen präsentiert sich die Traditionsmesse vom 12. bis 21. Mai 2017 wieder von der innovativen Seite. Die drei Schwerpunktthemen Mobilität und Energie, Live-Acts Festival und die BRICKLIVE – die grösste Show für alle LEGO®-Fans – bieten für Erwachsene, Jugendliche und Kinder gleichermassen ein spannendes Programm.

Fokus: Mobilität und Energie

Mobilität und Energie sind Themen, welche die Gesellschaft aktuell und in Zukunft stark beschäftigt. Die muba widmet diesen Themen eine grosse Ausstellung auf über 3’500 m2.  Mit dabei: das Verkehrshaus der Schweiz, Tesla, Uber, der EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg, der Swiss-Flugsimulator und viele mehr. Kinder im Alter von 3 bis 8 Jahren haben die Gelegenheit, die unglaubliche Leistung des Tesla Model S for Kids auf einem Parcours direkt vor Ort zu testen. Im Bereich Energie präsentiert die ENERGY CHALLENGE alles Wissenswerte zu den Themen Energieeffizienz und erneuerbare Energien.

Stars im Rundhof

Internationale und nationale Live-Acts wie Kaya Yanar, Massimo Rocchi, Oropax sowie weitere Schweizer Comedy und Music-Acts stehen während der muba live auf der Bühne im Rundhof. Die Kids können sich am Mittwochnachmittag auf ein spannendes Programm mit Papagallo & Gollo, Stärneföifi und Zwirbelwind freuen. Der überdachte Rundhof bietet mit der Feldschlösschen-Lodge, einer Kaffeebar, einer Snackbar und einer Cocktailbar ebenfalls gastronomisch viel Neues.

BRICKLIVE – die weltweit grösste Show für alle LEGO®-Fans

Während der muba findet in der Halle 1 die weltweit grösste Show für LEGO-Fans statt. Auf über 15’000 m2 können die Fans ihrer Leidenschaft frönen. 2 Millionen Steine und ein grosses Potpourri an interaktiven Bau- und Spielmöglichkeiten stehen dafür zur Verfügung. In sogenannten Brick Pits – riesige Becken gefüllt mit LEGO-Steinen – kann Klein und Gross eintauchen und sich beim Bauen austoben. Wer gerne gemeinsam mit anderen an grösseren Werken arbeitet, kann dies beim Riesen-Mosaikbild oder der Schweizer Landkarte tun und so seinen Teil zum Gesamtbild beitragen.

Weitere Informationen: www.muba.ch und www.bricklive.ch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.