Ein Museum in 3 Tagen neu konzipieren? – in Bern ist das möglich

Die erste Ausgabe von Museomix in der Deutschschweiz macht’s möglich. Rund 100 Kreative werden von Freitag, 6. November bis Sonntag, 8. Novemberdas Museum für Kommunikation unter die Lupe nehmen, umdenken und neue Ideen entwickeln. Am Ende dieses kreativen Wirbelsturms entstehen ganz konkrete Prototypen, die dem Publikum präsentiert werden.
Foto: Naz Doganci Webster University @ Museomix 2014

Foto: Naz Doganci Webster University @ Museomix 2014

Die Idee entstand 2011 in Paris und verbreitet sich seither rasch um den Globus: Museomix will mit einer geballten Ladung Kreativität neue Ideen in die Museen bringen. Das Museum für Kommunikation nimmt diese Herausforderung an und lässt sich am kommenden Wochenende „remixen“.

Rund 100 freiwillige Museomixer und -mixerinnen sind vom 6. bis 8. November 2015 im Museum zu Gast. Darunter finden sich alle möglichen kreativen Köpfe, vom Designer über den Schreiner bis zum Programmierer. Erst die Mischung der verschiedenen Ideen bringt das Maximum an Kreativität. Was man heute als Schwarmintelligenz bezeichnen würde, ist die Essenz von Museomix. In Gruppen knöpfen sich die Museomixer ein Thema vor, entwickeln neue Ideen und setzen diese auch gleich in die Tat um. Das Spektakuläre an Museomix ist, dass in diesen drei Tagen vom Brainstorming bis zur handwerklichen Umsetzung alles in Hochgeschwindigkeit geschieht, damit am Ende ein fertiger Prototyp präsentiert werden kann. Gleichzeitig ist das Museum auch für Besucher offen, die den Museomixern direkt über die Schulter blicken können und den kreativen Prozess so live miterleben. Einer der Höhepunkte des Anlasses ist sicher die Präsentation der fertigen Prototypen am Sonntagnachmittag um 16.00 Uhr.
Foto: Hannes Saxer

Museum für Kommunikation – Foto: Hannes Saxer

Für das Museum für Kommunikation ist es ein abenteuerlicher Anlass mit Tendenz zum Kontrollverlust, aber genau diese Herausforderung bringt auch neue Denkanstösse. Das Museum arbeitet derzeit an einer neuen Dauerausstellung und wünscht sich auch diesbezüglich eine frische Sicht auf die Ausstellung rund um die Kommunikation. Jacqueline Strauss, Direktorin des Museums, freut sich auf den Anlass: „Wir sind ein Museum am Puls der Zeit, das immer wieder Neues ausprobiert. Dieser kreative Anlass mit unvorhersehbarem Ergebnis passt in unser Haus!“ Stolz begleitet das Museum für Kommunikation Museomix deshalb beim Überschreiten des Röstigrabens –angewandte Kommunikation könnte man auch sagen.

Der Förderfonds Engagement Migros ermöglicht die Etablierung des innovativen Formats in der ganzen Schweiz und unterstützt Museomix CH während drei Jahren bei der Umsetzung der Veranstaltungen und dem Aufbau einer Community.
6. November 2015, von 10 – 17 Uhr
7. November 2015, von 10 – 17 Uhr
8. November 2015, von 10 – 18 Uhr (16 Uhr Präsentation der Prototypen)
Eintritt frei
Der Weg zum Museum:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.