Kurz nachgefragt – bei Pietro Sassi, Gesichtsleser

Pietro Sassi

Pietro Sassi

Pietro Sassi weiss, was Ihr Gesicht über Ihren Charakter und Ihre Neigungen aussagt. Er ist seit 18 Jahren Gesichtsleser und analysiert aufgrund von bis zu 60 Merkmalen, wie ein Mensch tickt und welche Fähigkeiten und Stärken ihn auszeichnen. Wie funktioniert das? Hokuspokus, Intuition oder Wissenschaft?

Wir haben kurz nachgefragt:

Wieso soll mein Ohrläppchen etwas über meinen Charakter aussagen?
Die Stärken eines Menschen erkennt man an verschiedenen Merkmalen im Gesicht. Ohrläppchen haben dabei eine ganz besondere Bedeutung: hängend, weisen sie auf eine stabile und strapazierbare Gesundheit hin. Sind sie angewachsen, verfügt man über ein ausgeglichenes Gefühl zum Geben und Nehmen. Sind sie jedoch eingewachsen, weist dies auf eine situative Rücksichtslosigkeit eines Menschen hin.

Inwiefern verrät mich meine dicke Unterlippe?
Je grösser die Unterlippe, umso intensiver ist die Freude am Genuss, an Sex, an der Lust am Leben.

Was sagt die Nasenspitze über den Charakter eines Menschen?
Ist die Nasenspitze nicht rund, sondern hat zwei Kanten, dann verfügt diese Person über ein Talent, ihre Lebenssituation dauernd zu optimieren, zu verbessern.

Muss man sich vor Menschen mit der berüchtigten Zornesfalte fürchten?
Die Zornesfalte hat die Schönheitsindustrie «erfunden». Mit Zorn hat dieses Gesichtsmerkmal nichts zu tun, sondern vielmehr mit Willenskraft.

Was kann man aus einem Gesicht über sein Gegenüber erfahren?
Ganz klar lassen sich aus dem Gesicht Stärken, Fähigkeiten und Neigungen erkennen und man kann so sein Gegenüber schneller und besser verstehen.

Sind diese Aussagen wissenschaftlich belegbar?
Nein. Die Basis des Gesichterlesens ist die Physiognomie. Die Psychologie lehnt physiognomische Methoden als nicht wissenschaftlich ab.

Das Interview ist in der Juni 2015 Ausgabe des 50plus Magazins erschienen. Möchten Sie ein Abo. Hier können Sie es bestellen.

 

Titelfoto: Claus Rebler, Flickr.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.